Glyzin – die kleinste Aminosäure mit ordentlich Wirkung

Gly­zin – die kleins­te Ami­no­säu­re mit ordent­lich Wir­kung Gly­zin ist die kleins­te Ami­no­säu­re und dient in ers­ter Linie bei zwei Vor­gän­gen: Als Stick­stoff­lie­fe­rant bei der Syn­the­se der nicht essen­ti­el­len Ami­no­säu­ren und als Quel­le von Ami­no­grup­pen für die Syn­the­se von Hämo­glo­bin. Dar­über hin­aus ist sie essen­ti­el­ler Bau­stein der Erb­sub­stanz und ande­rer Stof­fe. Gly­zin und das mensch­li­che…